carbon-posten.de – CP215KOA Unibody

carbon-posten.de – CP215KOA Unibody
5 (100%) 3 votes

carbon-posten CP215KOA Unibody

 

Technische Daten CP215KOA Unibody

  • Hersteller: carbon-posten.de
  • Designer: carbon-posten.de
  • Bezugsquelle/Shop: [1]
  • Motordiagonale: 215 mm
  • Flugsteuerung: 30,5 mm × 30,5 mm
  • FPV-Kamera: PZ0420m-L28 sowie PZ0420m-L24
  • Gewicht: 97 g
  • Propeller: 5″
  • Motoren: 12 mm – 16 mm sowie 16 mm – 19 mm
  • Material: Kohlefaser (CFK)
  • Seitenwände Dicke: 2,8 mm
  • Bottomplate Dicke: 4,1 mm
  • restlichen Platten Dicke: 2,2 mm
  • Länge Standoffs: 40 mm

Lieferumfang

carbon-posten CP215KOA Unibody

Vorderansicht

carbon-posten CP215KOA Unibody front

Seitenansicht

carbon-posten CP215KOA Unibody side

Rückansicht

carbon-posten CP215KOA Unibody back

Draufsicht

carbon-posten CP215KOA Unibody top

FPV-Kamera Halterung

carbon-posten CP215KOA Unibody cammount

Hier kann ein PZ0420M FPV Kamera verschraubt werden. Leider gibt es noch keine alternativen Befestigungsplatten für andere FPV Kameras.

LiPo Strap

carbon-posten CP215KOA Unibody battery mount

Durch diese beiden Langlöcher hält der LiPo-Strap den Akku sicher am CP215KOA Unibody. Die Gummipads wurden von mir nachträglich zurecht geschnitten und aufgeklebt. Diese sind nicht Bestandteil des Lieferumfangs.

Gewicht

carbon-posten CP215KOA Unibody weight gewicht

 

 

Verarbeitung und Qualität

Der CP215KOA Unibody unterstützt nur die Montage der PZ0420M  FPV-Kamera. Mit einem Gewicht von 97 g ist der verglichen zu den aktuellen Frames relativ schwer. Dies ist allerdings auch auf die massive Bauweise mit 4-mm- und 2,8-mm-Platten zurückzuführen, was ihn definitiv zu einem der robustesten Frames macht. Das CFK ist sauber gefräst und er ist „Made in Germany“.

Sehr gut gefällt mir die verstellbare FPV-Kamerahalterung. Diese kann man in verschiedenen Positionen befestigen und der Winkel lässt sich sehr einfach stufenlos verstellen. Einen Minuspunkt gibt es für die Beschränkung der FPV-Kamera. Durch eine alternative Platte mit einem Loch zum Verschrauben mit dem Objektiv von HS1177 und Co, wäre das Problem allerdings behoben. Super gelöst ist auch die Montage des LiPo-Straps mitsamt dem LiPo auf der Unterseite des CP215KOA.

Fazit

Dafür dass der CP215KOA Unibody schon etwas älter ist, braucht sich der Frame nicht zu verstecken und besticht durch eine gute Verarbeitung und nette Features. Ich würde mich freuen, wenn der Hersteller nochmal mit einer überarbeitenden Version neues Leben einhaucht. Mit dünneren CFK-Platten kann der Frame sicherlich noch ein paar Gramm abspecken und im Bereich der FPV-Kamera kann ebenfalls noch Material eingespart werden. Beim Bau des Copter sollte auf jeden Fall platzsparend vorgegangen werden, der Frame sieht großer aus, als er ist.


Diese Seite erstelle ich alleine in meiner Freizeit. Ich investiere viel Zeit und Geld, um immer qualitativ hochwertige Artikel zu verfassen. Mit einer Spende kannst du mich und den Blog aktiv unterstützen, damit ich auch in Zukunft viele weitere Artikel schreiben und neue Dinge für euch testen kann. DANKE! Phil


oder paypal[ät]seidel-philipp.de
Print Friendly

Das könnte auch interessant sein...

1 Antwort

  1. bigtuni sagt:

    Habe diese Frame seit fast einem Jahr und bin sehr angetan davon wie er fliegt und was die Robustheit angeht. Auch habe ich in die Kamera-Aufnahmeplatte eine HS1177 verbaut (verklebt), dafür muss man die Öffnung nur leicht aufweiten, am Besten mit einer Feile. Alternativ könnte man sie auch mit Kabelbindern festzurren.
    Baubericht ist im link unten zu finden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nie wieder etwas verpassen…

…dann abboniere mich auf Facebook.