FrSKY Taranis Q X7 – Firmware flashen (EU-LBT/NON-EU/Stock)

Warnung

Die in diesem Beitrag benutze Firmware ist eine Beta-Firmware. Bitte auf eigene Gefahr flashen. Ich übernehme keinerlei Haftung für Schäden, die durch diese Anleitung an der Fernsteuerung entstehen könnten. Beachte: Der Betrieb einer Non-EU oder nicht LBT Anlage ist in Deutschland verboten.

Links/Voraussetzungen

OpenTX Companion herunterladen

Zuerst musst du dir die neuste OpenTX GUI herunterladen. „Stable“ Versionen findest du unter Downloads. Um eine Beta/Nighly/RC-Version zu laden, musst du auf der Hauptseite nach den News schauen. Dort kannst du dir die aktuelle Version herunterladen.*
In meinem Fall ist es die stabile Version 2.2.0.

OpenTX Companion benötigst du, um deine FrSKY Taranis Q X7 zu flashen. Es gibt die GUI für Windows, Mac und Linx.

OpenTX Companion installieren

Nach der Installation startest du den OpenTX Companion.

Es erscheint folgender Start-Screen.

ANZEIGE:

 

FrSKY Taranis Q X7 im Bootloader-Mode anschließen

Schließe nun deine Funke mit dem passenden Mini-USB Kabel an deinen Computer an.

frsky taranis q x7 flash bootloader mode

OpenTX Companion konfigurieren

Nun kommen wir zu dem wichtigen Teil dieser Anleitung. Mit einem Klick auf das Zahnrad öffnest du das folgende Fenster. Hier musst du dich entscheiden, ob du EU oder NON-EU flashen möchtest und welche zusätzlichen Pakete du auf deiner Taranis haben möchtest. Die Build Option „eu“ ist übrigens für die EU-Version. Dazu später mehr.

Beachte folgende Optionen:

  • Radio Type: FrSKY Taranis X7 (wichtig, nichts vertauschen)
  • Build Options: „lua“ & „luac“ um später LUA-Scripte auszuführen, z.B um die KISS FC per Funke zu konfigurieren oder einen ImmersionRC Tramp HV einzustellen
  • Build Options: „sqt5font“ um eine besser lesbare Schriftart zu bekommen
  • Build Options: „bindopt“ Aktiviert die Menü Auswahl mit der man D16 Empfänger mit oder ohne Telemetrie binden kann
  • Build Options: „noheli“ entfernt den Heli CCPM mixer
  • Default Stick Mode: Mode 2 oder ggfs einen anderen
  • Default Channel Order: R E T A
  • „Offer to write FW to Tx after download“ markieren

optional:

  • Build Options: „massstorage“ um auf die SD-Karte zuzugreifen, wenn die Taranis im Bootloader Modus ist. Achtung, mitmassstorage funktioniert die Simulator Funktion nicht mehr.
  • Build Options: „eu“ für LBT EU Funken

 

OpenTX auf FrSKY Taranis Q X7 flashen

Nachdem du auf OK geklickt hast, klickst du auf den „Download“ Button neben dem Zahnrad. Danach klickst du auf „Download FW„, und speicherst die Datei an einem Ort deiner Wahl.

Im nächsten Dialog wirst du gefragt, ob du die Firmware auch direkt auf die Taranis Q X7 flashen möchtest. YES!

In den folgenden Einstellungen kannst du noch ein Logo deiner Wahl auswählen. Wenn nicht, wählst du „Use firmware start screen
Wenn du ein Logo von mir oder meinem Team InfinitySpin benutzen möchtest, kannst du es hier herunterladen.

Warte nun bis der Vorgang abgeschlossen ist.

Die Firmware ist erfolgreich geflasht worden. Du kannst nun wie gewohnt mit OpenTX Companion auf deine Taranis Q X7 zugreifen und deine Modelle editieren sowie Einstellungen vornehmen.

SD Karten Inhalt

Es kann vorkommen, dass du eine Meldung bekommst, dass die Version des SD-Karten Inhalts nicht kompatibel ist.
Lade hier den zu deiner Version passenden Inhalt herunter und kopiere ihn auf deine zuvor formatierte SD Karte.

XJT Modul der Q X7 flashen

Nachfolgend erkläre ich dir kurz, wie du das interne XJT Modul flashen kannst.
Wenn du von NON-EU auf EU oder umgekehrt wechselst, musst du auf jeden Fall das XJT Modul flashen.

Lade die aktuelle XJT Firmwre aus dieser ZIP-Datei herunter.
Die passende Firmware muss ich als .frk Datei im Ordner FIRMWARES auf der SD-Karte befinden.

Schalte nun deine Funke normal ein.

Drücke den Menü-Knopf für ca 2 Sekunden. Folgendes Fenster erscheint.

Navigiere mit dem „PAGE“ Knopf auf Seite 2. Mit dem Drehrad navigierst du zu dem Ordner „FIRMWARE“. Öffne den Ordner mit einem Druck auf das Drehrad. Suche dir nun die passende Firmware für das XJT Modul.

Wähle die Firmware mit einem langen Druck auf das Drehrad aus und bestätige erneut mit „Flash int. module“.


Es wird ein Balken mit „Writing“ auf 100% laufen und du gelangst automatisch in den Ordner „FIRMWARE“ zurück. Der Flashvorgang ist damit abgeschlossen.

 

Taranis Q X7 komplett auf „stock“ Auslieferungszustand flashen

Dies ist im Normalfall nicht notwendig. Verwende immer die letzte stabile Version!

Nach einiger Recherche im Internet habe ich die originalen Firmware Pakete der Taranis Q X7 gefunden, wie sie ab Werk ausgeliefert wird.
Ich habe ein ZIP-Archiv erstellt mit der Stock Firmware und noch einigen anderen. Außerdem findest du auch die passenden SD-Karten Verzeichnisse als separates Archiv.

Der Inhalt deiner SD-Karte sollte wie folgt aussehen.

Hier findest du den Ordner „FIRMWARE

Grundsätzlich flasht man .bin Dateien im Bootloader-Mode. Dateien mit der Endung .frk kann man, wie nachfolgend beschrieben, direkt über die Taranis QX7 flashen.

Taranis Q X7 auf NON-EU RC10 Nightly flashen (deutsche oder englische Menüführung):

  1. Flashe im Bootloader Mode die Datei „de_opentx-x7-lua-massstorage-sqt5font-de-2.2.0N362.bin
    oder „en_opentx-x7-lua-massstorage-sqt5font-en-2.2.0N362.bin
    Einfacher geht es natürlich mit dem oben beschriebenen Weg über OpenTX Companion.
  2. Flashe das interne XJT Modul nach der nachfolgenden Anleitung
  3. Lade dir hier die SD-Karten Ordnerstruktur „sdcard-taranis-x7-2.2V0010.zip“ herunter

Taranis Q X7 auf EU RC10 Nightly flashen: 

  1. Dazu habe ich keine Firmware in das Archiv gepackt. Ihr könnt sie natürlich mit dem oben beschriebenen Weg über OpenTX Companion einfach herunterladen oder gleich flashen.
  2. Flashe das interne XJT Modul nach der nachfolgenden Anleitung
  3. Lade dir hier die SD-Karten Ordnerstruktur „scdcard-taranis-x7-2.2V0005.zip“ herunter

Taranis Q X7 auf Stock Non-EU flashen

  1. Flashe „noneumod1.bin“ oder „noneumod2.bin“ je nachdem welchen Mode du fliegst.
  2. Flashe das interne XJT Modul nach der nachfolgenden Anleitung
  3. Lade dir hier die passende SD-Karten Ordnerstuktur herunter

Taranis Q X7 auf Stock EU flashen

  1. Flashe „eumod1.bin“ oder „eumod2.bin“ je nachdem welchen Mode du fliegst.
  2. Flashe das interne XJT Modul nach der nachfolgenden Anleitung
  3. Lade dir hier die passende SD-Karten Ordnerstuktur herunter

 

letzte Nightly flashen

Wenn du die letzte nighly per Companion flashen möchtest musst du unter Settings -> Settings ->Appliication Settings Use OpenTX firmware nightly builds“ aktivieren.
Ansonsten erscheint der Fehler: „unable to check for updates

 

FrSKY Empfänger flashen

Als letztes kann es sein, dass du deine Empfänger auf die selbe Version (EU/NON-EU) bringen musst. Dazu habe ich schon ein Tutorial für die Taranis X9D geschrieben. Du kannst bei der X7 genau so vorgehen. Jeder Schritt ist identisch.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat und du mich unterstützen möchtest, findest du hier drei Möglichkeiten. DANKE!

Auf Patreon findest du auch weitere Infos zu meiner Person und dem Blog

paypal[ät]seidel-philipp.de

1KKprK2jeJc4yFY5xXhneWaNtG5UDfYLjd    

38 Antworten

  1. Ulrich Meyer sagt:

    Hallo,

    ich habe in einem youtube – Video gehört, dass man die neuesten Modelle der Taranis Q X7 nicht mehr von FCC auf EU – LBT flashen kann. Stimmt das?

    Schon mal vielen Dank für die Antwort!

    Gruß Ulrich

  2. Ralf sagt:

    Hallo Phil, ich seit einigen Tagen Besitzer einer X7 Internationale Version mit multiprotokoll Modul. Konnte mit Deiner Anleitung schon per SD-Karte flashen. Kann mir jemand mal Schritt für Schritt erklären wie ich den USB Treiber unter Win 10 installiert bekomme und welche verschiedenen Verbindungsmöglichkeiten es per USB gibt? Mein Schulenglisch ist leider schon 40 Jahre her…

    • Phil sagt:

      Hey Ralf,

      worum gehts genau? Den Treiber brauchst du eigentlich nur, wenn er nicht automatisch installiert wurde. Per USB kannst du auf deine Taranis zugreifen wenn du sie in den Bootloader Modus bringst. Dann wird sie als Massenspeichergerät erkannt und die hast Zugriff auf die SD-Karte oder kannst per OpenTX Companion Modelle anlegen, abspeichern oder importieren.

      Gruß,
      Phil

      • Ralf sagt:

        Ja genau das ist das Problem, ich kann per Open TX Companion nicht auf die X7 zugreifen. Es wird auch kein Massenspeichergerät angezeigt obwohl die SD-Karte eingesteckt ist.Das flashen von der SD Karte hat problemlos funktioniert. Anscheinend fehlt der passende Treiber.

  3. prototype0815 sagt:

    Hi, ich hab die Taranis geflasht und mir fehlt danach das Menü unter Setup „internal RF“. Dort wo man eigentlich dann den Kanal auswählt und dann mit dem Receiver binded. Habe dann auch noch das XJT geflasht, hat aber auch nichts gebracht. Irgendwelche Ideen ?

  4. prototype0815 sagt:

    Hi Phil, erst mal Danke für den tollen Artikel. Ist vielleicht ne doofe Frage aber für was brauche ich ne SD-Karte? Die FW wird doch auf einem internen Speicher gespeichert sein, oder nicht? ( ACHTUNG Anfänger xP )

    • Phil sagt:

      Hallo prototype0815,
      auf der SD-Karte sind die Sprachfiles, LUA Scripte und unter anderem auch Firmwares zum flashen von Empfängern bereigestellt.
      Ich würde dir auf jeden Fall raten eine kleine SD-Karte zu verwenden. Dabei ist es eigentlich egal, was für eine es ist.

      Gruß,
      Phil

  5. Danzig sagt:

    http://fpv-racing-forum.de/thread/2778-taranis-eu-lbt-nach-global-flashen-möglich/

    Der post sollte etwas mehr Erklärungen geben, auch warum non-eu nicht notwendig ist

  6. Rene sagt:

    Hi Philipp,

    ich hab meine EU X7 gestern auf NON-EU geflasht (Sender und XJT Modul) um meine kleinen Banggood Mini Quads binden zu können. Nun konnte ich binden wie es sein soll, hab aber 0 Servoausschläge, sprich vollgas und nichts bewegt sich. auf betaflight unter receiver sind keine Kanäle… Hab ich da was falsch gemacht (ANFÄNGER)? Zu erwähnen sei, ich habe das HF-Modul ausgebaut da ich das Gehäuse lackiert habe, dazu habe ich die Antenne abgelötet und weider angelötet (die Antenne hat keinen Kurzen, hab ich auf durchgang gemessen), kann es sein das ich das HF- Modul durch schlampiges ESD kaputt gemacht habe?

    • Rene sagt:

      Ich schieb auch gleich noch ne Frage hinterher als ergänzung zu meinem eigentlichen Problem des ersten Posts.

      Welches der .frk files ist das aktuellste bzw was empfihlt sich, welche bin mit welcher frk? ich hab jetzt erst mal noneumod2.bin geflasht und dann stockxjt_noneu… passt das dann zusammen?

      und wenn ich jetzt zukünftig über companion die aktuelle fw aufspiele, ist es dann egal dass die des xjt moduls nicht überschrieben wird???

      ps. frk files gibt es bei frsky nicht mehr zum downloaden.

      • Phil sagt:

        Ja, die Stock files habe ich auch von jemandem der sie wohl direkt aus der Fabrik bekommen hat. Bei mir hat es erst mit den Stock Files funktioniert. Das wichtigste ist allerdings das stock XJT Modul file. Das würde ich flashen. Danach muss es eigentlich möglich sein die Funke mit der aktuellsten Companion OpenTxlX Version zu flashen und zu benutzen.

    • Phil sagt:

      Hey Rene,
      funktioniert denn das binden mit dem China Empfänger?

      Gruß,
      Phil

      • Rene sagt:

        Binden klappt jetzt mit dem xm Empfänger, da er keine rssi Werte ausgibt hab ich das chinaquad genommen und Ben Range Test gemacht, war ganz ok soweit, also das klappt jetzt. Hab die x7 und xjt Modul mit skock geflasht und dann im Anschluss die x7 über Companion auf aktuellsten Stand.

  7. Martin sagt:

    Ganz grosse Klasse von Dir, dass so ausführlich zu beschreiben. Bei mir hat es schon gereicht die OpenTX zu Flashen warum auch immer und zack war der D8 Mode da….

  8. gerrul3r sagt:

    Hi Leute,

    ich habe vor einigen Monaten angefangen, mich mit dem Hobby FPV racing und CO zu beschäftigen.
    Ich habe mittlerweile eine Taranis Q X7 und damit einige Stunden in Velocidrone verbracht.

    Nun dachte ich, ich hätte mich ausreichend in alles mögliche zum Thema Copter, Boards, Software etc.
    eingelesen. Gestern kam meine QX95 an, die ich natürlich direkt mal testen wollte. Aber leider
    hat alles vorne und hinten nicht hingehauen und nach 4 Stunden habe ich das Handtuch geworfen.

    Daher möchte ich mal kurz schildern, was ich wie gemacht habe und wenn jemand Tipps für mich hat,
    wäre das ungemein hilfreich.

    Mein QX95 habe ich von banggood mit dem integrierten FrSky-Empfänger. Meine Q X7 habe ich von Hobbyking. Zuerst habe ich den Copter an den Lipo gehängt und gleich mal gecheckt, ob die Cam funzt, habe das Bild auf einem externen Monitor gefunden.
    Die grüne LED blickte auf dem Board blinkte. Habe einfach mal versucht die Funke zu binden (den Copter in den Binding Prozess zu bekommen, war ne Qual).
    Die LED blinkte unbeiirt weiter.

    Da man den D8 Mode braucht, habe ich meine Q X7 geflasht nach Phil´s Anleitung per OpenTx Companion 2.2.0
    Dann habe das interne Modul per SD Karte geflasht. Die ausgewählte Datei war xjt_141016.frk
    (bin mir gerade nicht sicher, ob es auch die „stock non-eu“ datei gewesen sein könnte, kann man das nachlesen ?).

    Copter mit nem Schraubenzieher in den Binding Prozess, grüne LED leuchtet. Bin dann in der Funke auf Bind, es beept, die grüne LED blinkt und dieser Zustand ändert sich nicht.
    Schalte ich die Funke aus, blinkt die LED, schalte ich sie an, leuchtet sie. Beim binden, blinkt ebenfalls.
    Laut Anleitung sollte die LED erlischen sobald der Prozess erfolgreich war…..nope….

    Drehe ich nun Throttle voll auf, oder Roll…verändert sich die LED-Beleuchtung am Heck, aber sonst passiert nichts. Also doch irgendwie verbunden ?!

    Habe es dann aufgegeben und dachte mir, vielleicht kann ich ja mal den Copter konfigurieren.
    Habe mir den aktuellen Cleanflight Konfigurator runtergeladen, die Drohne angeklemmt, aber auch hier passierte erstmal nicht viel.
    Er ist zwar connected, aber es gibt nur das CLI-Fenster zu sehen. Laut anderen Beiträgen wird dazu geraten, die Firmware zu flashen. Da bin ich leider noch nicht so erfahren. Welche passt zu dem FC ? Worauf muss ich da generell achten ?

    Erst dachte ich, es stimmt irgendwas mit den Treibern nicht. Ich habe Zadig geladen und einen Virtual USB Treiber gewählt, danach konnte ich nicht mal mehr connecten. Habe mir dann diesen STM Virtual Com Port Driver geladen und danach gabs wieder eine Verbindung…kurioses Zeug :/

    Danke für die Hilfe.

    Viele Grüße aus Hamburg
    gerrul3r

    • Phil sagt:

      Hey gerrul3r,

      deine Herangehensweise war auf jeden Fall schonmal korrekt. Wenn du es reproduzieren kannst, dass sie LEDs am Copter an/aus gehen, dann ist er definitiv gebunden, was super ist.

      Du solltest nun mal in der Cleanflight/Betaflight GUI unter Kanäle schauen, ob der Copter Signale empfängt. Auch wenn der Copter gebunden ist, kann es sein, dass du noch das korrekte Protokoll in der GUI auswählen musst sodass deine Stickbewegungen erkannt werden.

      Gruß,
      Phil

  9. Mirko sagt:

    mal ne Frage wegen EU non-EU
    Hat das was mit der Auswahl EU, US, JP in der Funke zu tun?
    Denn diese Auswahl habe ich auf der X7 orig. Stand. Oder vermische ich hier was?
    Welchen Nachteil hat es (räusper) die EU zu flashen?

    • Phil sagt:

      Hey Mirko,

      ich weiß gerade nicht, wo man EU, US oder JP auswählen kann aber ich denke es bezieht sich auf die Firmware Version.
      Wenn du EU Firmware benutzt, wählst du EU. Wenn du Non-EU Firmware verwendest, wählst du US.

      Nachteil an der EU Firmware: mann kann keine Chibaquads/Empfänger binden, da sie meistens Non-EU Firmware benutzen.
      Ansonsten ist EU-LBT eine super Sache und ich wüsste sonst keine Nachteile.

      Gruß,
      Phil

  10. Thomas sagt:

    Hi Phil,

    erstmal Danke für die Mühe die du dir machst um Laien wie mir zu helfen. Habe grad ein totales Kuriosum… An meinem X4RSB leuchtet die Grüne LED PERMANENT… Hab die XJT LBT geflasht… HELP

  11. Martin sagt:

    Mal so als Frage, lässt sich so auch eine EU Version flashen das Sie mit den die D Empfängern umgehen kann?

  12. Paul sagt:

    Hallo Phil,
    ich habe eine Q X7 und ein XM+ von Banggood und einen XSR („LBT“) aus Deutschland. Ich würde gerne alles auf LBT flashen. Bei der aktuellen Firmware-XJT 170317 vom 2017-05-21 gibt es nur EU und non-EU, wo es früher noch explizit LBT gab. Weißt Du, ob ich mit der aktuellen EU richtig liege, wenn ich den Rest auf LBT setze?

    Vielen Dank für deine Artikel!
    Paul

  13. Norbert Druzba sagt:

    Hallo,
    in der Voreingestellte Kanalordnung habe ich leider RETA zum Auswahl, hat sich in der neuen Version was geändert?
    Gruss
    Norbert

  14. Max sagt:

    Hallo, ich benötige den D8 Mode auf meiner Taranis Q X7, momentan ist allerdings nur D16 und LR12 verfügbar….
    Muss ich openTX oder das interne XJT Modul flashen? Oder beides?

    Liebe Grüße

  15. Markus sagt:

    Also deine Probleme mit dem XJT Modul verstehe ich nicht. Ich hab eine X7 von banggood. Auf EU-LBT geflashed. Mit der org. XJT Firmware. Das hat problemlos funktioniert.

  1. 20. April 2017

    […] folgenden Tutorial erfährst du, wie die Taranis X7 geflasht werden kann. Der Prozess ist für die X9 identisch. […]

  2. 5. Mai 2017

    […] the following tutorial you will learn how to flash the Taranis X7. The process is identical to the flash process of the […]

  3. 11. Juli 2017

    […] Vorheriger Beitrag FrSKY Taranis Q X7 – Firmware flashen (EU-LBT/Non-EU/Stock) […]

  4. 11. Juli 2017

    […] Vorheriger Beitrag FrSKY Taranis Q X7 – Firmware flashen (EU-LBT/Non-EU/Stock) […]

  5. 27. Oktober 2017

    […] Taranis 9XD oder QX7/S mit OpenTX 2.2 [Anleitung zum flashen] […]

Kommentar verfassen

Nie wieder etwas verpassen…

…dann abboniere mich auf Facebook oder Youtube!