Insanelight – Das alternative HDMI Ambilight

Insanelight – Das alternative HDMI Ambilight
3.5 (70.77%) 13 votes

Ich möchte euch heute das Ambilight von InsaneWare vorstellen.
insaneware

Ich wollte schon immer ein Ambilight haben, war mit dem Philips Ambilight aber nicht wirklich zufrieden. Außerdem liebe ich das tüfteln und basteln. In meinem Forum habe ich eine Anleitung veröffentlicht, in der beschrieben ist, wie man sich sein eigenes Ambilight zusammenbauen kann.
Nun gibt es einen Hersteller der ein komplett fertiges Ambilight zum verkauf anbietet. Die einzelnen Komponenten kann man im Shop auch einzelne bestellen.
Das heißt also Paket öffnen, Stecker rein und los? Genau so ist es. Man muss lediglich die LEDs auf der Rückseite des TVs ankleben und es kann losgehen.

Der Hersteller hat mir einen Gutscheincode bereitgestellt: mit dem code „seidel25“ erhaltet ihr auf dein Ambilight Set 25€ Rabatt.

 

 

Was ist eigentlich ein Ambilight?
cover

Die Farben der einzelnen LEDs ändern sich automatisch passend zum Bild auf dem TV. Wenn ihr zum Beispiel Fußball guckt, wird die Wand hinter dem TV grün angeleuchtet und es entsteht das Gefühl, dass das Bild auf die Wand vergrößert wird.

 

Wie funktioniert das Ambilight?

amilight

Die Funktionsweise von einem Ambilight ist immer gleich. Alle 4 Rändern des TV Bildes werden analysiert und die passenden Farben auf die LEDs übertragen um das TV Bild künstlich zu erweitern. Die Auswertung der Bildsignale erfolgt bei diesem Ambilight über einen Raspberry Pi.

 

Nachfolgend möchte ich euch das Ambilight (Produktname: Insanelight) vorstellen.

Insanelight

In dieser Animation erhältst du schon viele Informationen über das Ambilight von Insaneware.

 

Der Lieferumfang

1_unbox_1

Im Lieferumfang befindet sich folgendes:
(Ihr könnte die Einzelteile auch selber im Shop bestellen)

Beachtet, dass der Lieferumfang sich von Konfiguration zu Konfiguration ändern kann. Das Set wird stetig weiterentwickelt.
Hat man zum Beispiel einen TV mit komplett magnetischer Rückseite kann man anstatt der Klebepads auch Magnethalterung bekommen.

Als Zusatzoption kann man noch aus einer Reihe von An/Aus Schaltern für den Raspberry Pi wählen.
Ich habe mich für den Powercontroller ohne IR-Verlängerung entschieden.

2_HDMI_Splitter_1

 

 

 

Installation

4_klebepads

Die LEds können mit den mitgelieferten Klebepads auf der Rückseite des TVs befestigt werden.

 

6_led

Bei den LEDs handelt es sich um sogenannte RGB LEDs. Diese Können die Farben Rot Grün und Blau darstellen. Durch mischen der einzelnen Farben können nahezu alle Farben dargestellt werden. Die LEDs werden dazu einfach in Reihe geschaltet und können somit auch einfach ausgetauscht werden.

10_led

Ich habe mich allerdings für die Montage mit Kabelbindern entschieden, da ich im Falle des Falles die LEDs auch nochmal abbauen kann.

09_work

Man startet mit der ersten LED auf der Rückseite des TVs unten rechts. Ich habe mir vorab die LEDs auf die einzelnen Seiten aufgeteilt.
Der LED Strang hat 44 LEDS. Links und rechts habe ich jeweils 9 LEDs verbaut. Oben und unten dann folglich jeweils 13.

12_led

 

 

Alternative Befestigung mit Magneten

Magnete

Es ist außerdem möglich eine alternative Befestigungsmethode mit Magneten zu bekommen.

magneten2

Die Neodym Magnete werden mithilfe von einem leicht viskosen Klebeband auf die Unterseite der LEDs geklebt.
Somit kann das Ambilight an einer metallischen TV-Rückseite befestigt werden und man hat keine Klebereste auf dem TV.

Inbetriebnahme

Wenn ihr alles korrekt verkabelt habt müsst ihr den Raspberry Pi nur noch hochfahren und eure Ambilight ist fertig.
Zum testen empfiehlt sich dieses Test-Video.

Hyperion App

2015-11-07 04.41.47
Mit einer App kann das Ambilight bequem gesteuert werden.

Hyperion Free (Android) | Hyperion Pro (Android) | Hyperion Remote (iOS)


Ich investiere viel Zeit und Geld um immer qualitativ hochwertige Artikel zu schreiben. Wenn du mich unterstützen möchtest, findest du hier zwei Möglichkeiten. DANKE!

Auf Patreon findest du auch weitere Infos zu meiner Person und dem Blog. Dort findest du auch Zugang zu meinem geschlossenen Chatroom.


oder paypal[ät]seidel-philipp.de 

18 Antworten

  1. Kraneloni sagt:

    Top Anleitung! Hab schon länger versucht, sowas über kleine LED Module zu erzeugen, aber bisher hatte es nicht geklappt. Danke!

  2. Mig sagt:

    Hallo

    Bin wie Berthold ein wenig enttäuscht über den Support von Insanelight.

    Ich habe dort mal eine Preisanfrage geschickt, kam sehr promt eine Antwort, auch auf die danach folgenden Fragen. Seit die Bestellung getätigt und eingezahlt wurde, herrscht Funkstille. Keine Angaben zur Lieferung, Zahlungseingang.

    Wie lange ging bei euch nach der Zahlung bis die Ware eintraf?

    Danke und schöne Grüsse

  3. Ulli sagt:

    Hallo,
    da die Kontaktaufnahme mit dem Herstellers gescheitert ist, versuche ich es mal hier. Vielleicht hat jemand ne Idee zu meinem Problem.
    Da ich nicht den Splitter, sondern den zweiten HDMI-Ausgang des AVR nutze, muss ich den Composite Adapter zusätzlich mittels eines Netzteils mit Strom versorgen, ansonsten funktioniert keine einzige LED.
    Aber jetzt kommts: Schalte ich den Rasp aus und am nächsten Tag wieder an, muss ich erst ein anderes Netzteil anschließen, damit alles funktioniert. Das Spiel wiederholt sich ständig. Ich muss also nach jedem Anschalten das Netzteil tauschen. Hat jemand vielleicht ne Idee, was da schief läuft?

    • Mirco sagt:

      Hallo Ulli,
      da ich das Set selbst nicht habe bin ich mir nicht ganz Sicher wie es verschaltet ist.

      Aber, musst du das Netzteil tatsächlich wechseln? oder würde es auch reichen das für einen längeren Zeitraum ausgesteckt zu lassen? ggf aus der Steckdose ziehen um das Netzteil zu entladen.

      Es könnte sein das die interne Schaltung des Netzteils sich über die andere Stromquelle aufläd und somit ein einschalten verhindert.

      Ich habe ein ähnliches Problem da ich auch eine externe Spannungsquelle habe und das HDMI Kabel 5V übertragt ist mein RPI quasi immer an und die LEDs leuchten Blau (no Signal Modus).

      Daher habe ich mir angewöhnt die Spannungsversorgung via Funksteckdose komplett abzuschalten (RPi / Netzteil / Adapter u.s.w.)

      Optional zu dieser Radikallösung wäre sonst eine eigene Schaltung zu entwerfen. Entweder mit Dioden um die Durchflussrichtung zum RPi zu verhindern oder einer Relaisschaltung welche die Stromversorgung durch einen Kontakt trennt.

      • Ulli sagt:

        Hallo Mirco,
        das Netzteil wird abends komplett mittels Funksteckdose vom Netz getrennt. Und trotzdem passiert dieses Theater. Gerade eben angeschaltet und die LED’s funktionierten erst, als ich das Netzteil, welches ich gestern getauscht habe, weil es nicht funktionierte, heute wieder angeschlossen habe. Die beiden Netzteile liegen nun immer griffbereit neben dem TV.

  4. Berthold sagt:

    Hallo Phil und Marco,
    danke für die Ansätze das Peoblem zu lösen. Ich habe mich exakt an die Anleitung gehalten, habe es dann mit einem Freund ein 2. mal versucht…. Ohne Erfolg.

    Ich habe dann auch den RPI via HDMI Kabel am TV angeschlossen, ebenfalls ohne Erfolg.

    Ich schätze der Raspberry ist defekt, habe alles zur Überprüfung an den Hersteller zurück gesendet……

    Bisher noch keine Info… Bin etwas „angefressen“ – der Service ist …… Ich sage es besser nicht.

    Danke für eure Hilfe, ich halte euch einfach auf dem laufenden….

    Gruß Berthold

  5. Berthold sagt:

    Ich habe das Set erworben, hatte mich sehr darauf gefreut! Wie vorgegeben in Betrieb genommen, funktioniert NICHT!

    Support? Fehlanzeige!

    Bin angefressen. Ich habe keine Ahnung wo der Fehler liegt, was ich evtl falsch gemacht haben könnte.

    Vielleicht finde ich hier, auf neutralem Boden, Hilfe.

    Ich bin für alles dankbar!

    • Phil Phil sagt:

      Hey,

      na dann hau mal raus, was du genau gemacht hast, dann können wir vielleicht gemeinsam den Fehler finden.
      Hast du dich an die Anleitung gehalten, die mit dabei war?

      Phil

    • Mirco sagt:

      Hey,

      Kannst du die leds auch nicht über die Software ansteuern?

      Wenn du den RPI via HDMI am TV anschließt und startest, tauchen irgned welchr Fehlermeldungen auf?

  6. Ulli sagt:

    Habe mir das Set bestellt und will das auch mit den Kabelbinder versuchen. An was für weiße Teile hat Du denn die Kabelbinder befestigt, die auf den Bildern zu sehen sind?

  7. Mathias sagt:

    Wie ist das mit HDCP? Ich werde damit wohl eher keine Blurays schauen können nehme ich an oder?

    • Mirco sagt:

      Doch, warum nicht? Es wird ja lediglich das signal parallel auf den rpi gelegt welcher den rest übernimmt.
      Ich habe zwar einen Eigenbau aber wir schauen damit bluerays, dvds, Streamen (Netflix, amazon u.s.w.) völlig problemlos

    • Phil Phil sagt:

      Blurays sollten funktionieren laut Hersteller.

  8. Mirco sagt:

    Hübsch. habe mir das ganze komplett selbst gebaut. Leider kann ich keine Bilder einfügen 🙂
    War gerade sehr erstaunt das der Laden aus meiner Stadt kommt 😉

    Da das teil scheinbar vorinstalliert ist kann es aber auch problematisch werden wenn die LEDs nicht 100% passen an den Seiten. Ich habe da echt lange gesessen um das komplett 100% auf meine Bedürfnisse einzustellen was die Farbwechselgeschwindigkeit, Kontrast, Intensität u.s.w. angeht.
    kommt ja da auch auf die Wand an wie stark diese reflektiert u.s.w. 🙂

    hier mal Bilder von meiner „Box“
    https://www.dropbox.com/s/pvmpp3t1uxjxgv4/2015-03-21%2014.17.41.jpg?dl=0
    https://www.dropbox.com/s/8xjfawflfprb07m/2015-03-21%2014.18.14.jpg?dl=0
    https://www.dropbox.com/s/iov5nhoywuhe1b8/2015-03-21%2018.13.10.jpg?dl=0

  9. Tomek sagt:

    Coole sache ABER wird denn jede LED einzeln angesteuert oder sind es nur vier Gruppen oben, unten, rechts, links.

Kommentar verfassen

Nie wieder etwas verpassen…

…dann abboniere mich auf Facebook oder Youtube!