Anleitung – 3D Drucker mit OctoPrint einschalten und ausschalten

Das könnte Dich auch interessieren...

19 Antworten

  1. Felix sagt:

    Für die den letzten Schritt nach dem Edit nicht ganz klar finden.
    Ihr geht nachdem ihr Automatic Shutdown installiert habt wieder auf die Einstelluingen und dort findet ihr unter dem Punkt Octoprint/Server eine Zeile bei System herunterfahren. Hier einfach den Code sudo ~/raspberry-remote/send 10100 1 0 einfügen. Dann macht Octoprint den Drucker (Steckdose) nach dem Print aus.

  2. Franz sagt:

    Hallo
    ich wie oben beschieben alles installiert. Soweit passt ja alles.
    Man kann den Drucker ein bzw. ausschalten. Nur mit dem Plugin Automaticshutdown funzt es nicht. Hat jemand die Lösung oder kennt wer den Grund dafür?.

  3. Seb sagt:

    Hallo,

    erstmal Danke für die Anleitung! Hab alles soweit eingerichtet. In der Konsole klappt auch alles und die Steckdose lässt sich schalten. Nur wenn ich den Befehl beim System Command eingebe kommt eine Fehlermeldung : „Command failed with return code 1“

    was könnte das sein?

  4. Stefan sagt:

    Hallo.

    Wie bekomme ich es denn jetzt hin, dass Octoprint nach dem Druck den Befehl:
    sudo ~/raspberry-remote/send 10100 1 0
    ausführt?
    Vielen Dank für eure Hilfe

    Gruß Stefan

  5. Wolfgang Arndt sagt:

    Hi,
    ich nutze das Plugin Automaticshutdown dazu, das hat den Vorteil, dass vor dem Ausschalten eine Möglichkeit gibt, dass Runterfahren zu stoppen.. Mein Raspi läuft am Mendel 90 über die Dauer 5Volt des Netzteils. Diesen will ich aber nicht ausschalten, da ich dann nicht wieder remote einschalten kann. Über einen Raspi-GPIO am PSON des Netzteils schalte ich den Drucker ein und aus. Du kannst das Kommando das das Plugin automatishutdown zum Runterfahren nimmt, über die Octoprinteinstellungen und octoprint-> Server konfigurieren. Es nuss also nichts am Code des Plugins angepasst werden. Das Kommando ist übrigens unabhängig von dem was im Systemmenü konfiguriert ist.

    • Phil Phil sagt:

      Hey Wolfang,

      Das klingt nach der perfekten Lösung. Ich hatte mir das Plugin noch nicht angeschaut. Das heißt also, dass ich den Befehl zum Steuern des Netzteil (PSON via GPIO) direkt im Plugin eintragen kann?
      Das wäre super, hätte ich das Plugin mal installiert.

      Wie ist denn der Befehl zum ausschalten? Wäre schön, wenn du mir die Infos mal zukommen lassen könntest, dann schreibe ich das ganze mal zusammen (natürlich mit dir in den Credits) 😉

      Schönen Abend dir und danke für den hilfreichen Kommentar.

      Phil

      • Patrick P. sagt:

        Hallo Phil,

        ich hatte eine ähnliches Projekt bis jetzt um meinen 3D-Drcuker ein- und ausschalten zu können. Nun bin ich selbst auf der Suche den Drucker nach einem Job ausschalten zu können.
        Wie ist den dein aktueller Stand zum Plugin?

        Grüße
        Patrick

  6. Paul sagt:

    Ich schicke dann nach einem Druck ein „M81“ an den Drucker 😉

  7. Kai sagt:

    Sehr schöne Idee und tolle Anleitung! Habe es gerade installiert und mein OctoPi ist seit heute noch nützlicher!

  8. Salandora sagt:

    Hallo,

    zum automatischem Ausschalten reicht vermutlich ein eintrag in der config.yaml.

    http://docs.octoprint.org/en/master/configuration/config_yaml.html#events

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nie wieder etwas verpassen…

…dann abboniere mich auf Facebook oder Youtube!