EV-Peak E5 – portables 4fach LiPo Ladegerät

EV-Peak E5 – portables 4fach LiPo Ladegerät
Bewerte diesen Artikel

Diese Rezension wurde von meinem Kumpel und InfinitySpin Teammitglied Franz Wenzel geschrieben. Es gab nur geringfügige Änderungen von mir. Danke Franz!

Ich (Franz) habe das EV-Peak E5 Ladegerät in Nienburg beim Chicken Run – White Goat Run FPV gewonnen. Ich habe mir das Gerät näher angeschaut und möchte hier meine Erfahrungen mit euch teilen.

Dies ist eine Zusammenfassung aus meinen Erfahrungen mit diesem Gerät und wurde nicht beeinflusst durch einen Hersteller oder Online-Shop. Ich bin kein Techniker, aber habe lange Zeit in einer Firma für SMT Bauteile gearbeitet.

Über EV-Peak

Dieser Produkttest fokussiert das Ladegerät „E5“ von EV-Peak, ein chinesischer Hersteller für professionelle Ladegeräte aus dem Bereich RC. Die Firma wurde 2002 gegründet.
EV-Peak beherbergt eine Vielzahl verschiedener Arten von tragbaren Ladegeräten. Von der sehr spartanischen und funktionalen „Elf Series“ bis hin zu den fortschrittlichen „UAV Series“ Ladegeräten.

Die Produkte sind meistens mit voll funktionsfähigem Touchscreen oder LED-Display, oder minimalistisch mit einem Druckknopf ausgestattet.

Die Elf-Serie bietet eine sehr einfache Funktionalität, aber mit modernster Ladetechnik zum Aufladen von LiPos unterwegs.
Die Produktreihe von e2-e4 zielt auf das Laden von einzelnen LiPos ab, wohingegen mit dem e5  mehrere 3S / 4S LiPos gleichzeitig geladen werden können. Der e6 dagegen ist zum gleichzeitigen laden von mehreren 1S LiPos entwickelt worden.

Mit Ausnahme des e6 ist keines der Geräte der „Elf-Serie“ mit einem Display ausgestattet und arbeitet ausschließlich mit LEDs und Drucktastensteuerung.

Bezugsquelle

Das Ladegerät kann hier gekauft werden:

ANZEIGE:

Lieferumfang

Das Ladegerät kam in einem kleinen und simplen Karton. Es war etwas Schaumstoffpolsterung um das Gerät, welches sich in einer matten Polyurethan-Tasche befand. Neben der simplen Verpackung (ich bin immer ein Fan, Dinge einfach zu halten) und Bedienungsanleitung (Englisch / Chinesisch) gab es nur ein Standard-DC-Adapter (XT60-Buchse zum XT30-Stecker) in der Box zu finden.

Das Ladegerät ist sehr einfach verpackt, ohne viel unnötigen Müll zu produzieren. Diese Eigenschaften findet man ebenfalls im Design des Laders wieder.

Spezifikationen / Features

  • Eingangsspannung:11 V – 32 V
  • Ladeleistung: max 200 W
  • Ladestrom: 2A / 3A / 5A
  • Batterietyp:LiPo
  • Zellenanzahl:3 – 4S
  • Lademodus:Balanced (Zellen werden aktiv ausgeglichen)
  • Balance Strom: 400 mA/Zelle
  • Statusanzeige:4× LED
  • Abmessungen:126×126×42mm
  • Gewicht: 284 g (EV-Peak gibt es mit 400 g an, fehlt in meinem Gerät etwas? 😀 )

Leistung EV-Peak E5

Die Ports sind jeweils mit 100 Watt angegeben. Diese Leistung kann man aber nicht erreichen, wenn man vier LiPos gleichzeitig lädt. Bei vier LiPos gleichzeitig, ist die Leistung auf 50W pro Port limitiert. Wenn zwei LiPos zur gleichen Zeit aufladen werden, ist die Leistung auf beiden Ports bei ca 84W.

Einrichtung und Bedienung

Vor dem Gebrauch ist es notwendig, das Handbuch einmal zu lesen, um zu verstehen, wie man den Ladevorgang beginnt und stoppt. Das merkt man sich aber schon nach dem ersten Mal, da es eigentlich selbsterklärend ist und auch auf der Oberseite des Geräts aufgedruckt ist.

Stromquelle

Der erste Schritt besteht darin, das Ladegerät mit einer geeigneten Stromquelle (entweder ein Netzteil mit mindestens 250W oder besser eine großen Feldakku) und dem mitgelieferten XT30 Adapter zu verbinden. Nachdem die Stromquelle angeschlossen ist, leuchtet die LED auf jeder der vier Tasten grün.

LiPos verbinden

Als nächstes brauchst du nur die Ladeschächte öffnen und den LiPo an den dafür vorgesehenen Anschluss zu stecken. Es können 3S und 4S Lipos geladen werden.

 

LiPos laden

Nun musst du dich entscheiden, mit welcher Stromstärke (2A, 3A, oder 5A) du den LiPo laden möchtest.
Die Leistung ist per LED-Farbe gekennzeichnet:

  • 2A= Green 
  • 3A= Orange
  • 5A= Red

Um den gewünschten Ladestrom auszuwählen, muss man nur kurz auf die Taste des jeweiligen Ports drücken bis sich die Farbe ändert. Zum Starten des Ladevorgangs wird die jeweilige Taste für ca. zwei Sekunden gedrückt gehalten.

Ist der Ladevorgang gestartet, blinken die LEDs. Der Ladevorgang ist beendet, wenn die jeweilige LED schnell blinkt.
Das Handbuch sagt, dass es „schneller“ blinkt, aber ich fand es etwas schwierig, von der „regelmäßig“ blinkenden Geschwindigkeit des Ladevorgangs zu unterscheiden, ob der LiPo fertig ist oder noch lädt. Ein besserer Weg wäre es, eine dauerhaft grüne LED oder keine LED anzuzeigen.

Ladevorgang abbrechen

Um den Ladevorgang abzubrechen muss die Taste einfach erneut gedrückt werden. Der LiPo kann nun entfernt werden. Erst danach die Haupt-Stromquelle vom Gerät lösen.

Wenn ein Fehler während des Vorgangs auftritt, beginnt das grüne Licht und das rote Licht nacheinander zu blinken.
Schließe den Akku erneut an und versuche den Ladevorgang zu starten. Wenn derselbe Fehler wieder auftritt, ist wahrscheinlich der LiPo oder eine Zelle defekt und sollte genauer überprüft werden.

Da das Gerät über keinerlei Ports (eventuell im Inneren) für ein Firmwareupdate verfügt, wird es keine Updates geben.

 

Fazit EV-Peak E5

Qualität / Verarbeitung

Der EV-Peak E5 befindet sich in einem soliden Kunststoffgehäuse mit robusten Knöpfen und formschlüssigen Staubschutzkappen, welche die Ports sauber halten sollen. Auf der Unterseite wo sich der Lüfter befindet, sind eine Reihe von Lüftungslöchern. Diese findet man auch an allen Seiten des Geräts. Für einen sicheren Stand, sorgen vier Schaumstoffüße auf der Unterseite.

Lautstärke

Man hört den Lüfter des Geräts auf jeden Fall, aber meiner Meinung nach ist er nicht so laut wie die iSDT SC-608/SC-620 Ladegeräte. Leise ist das Gerät aber in keinem Fall.

Bedienbarkeit

Durch die vier Knöpfe und LEDs ist die Bedienung kinderleicht.

Gut zu wissen

Solltest du einen Feldakku benutzen wie ich, empfehle ich dir unbedingt einen LiPo Minitor ( Pieper) an den Akku anzuschließen, damit die Zellen nicht zu tief entladen werden, wie es mir passiert ist.
Merke dir welcher Akku voll geladen ist und entferne volle LiPos sofort nach dem Ladevorgang, sodass du sie nicht mit leeren Akkus verwechselst.

Kaufempfehlung für das EV-Peak E5?

Ja. Neben einem Hauptlader ist dieses portable Ladegerät ein netter Zusatz, wenn man mobil oder auf dem Feld Akkus laden möchte, da keinerlei Einstellungen oder andere Lademethoden ausgewählt werden können.
Er ist simpel zu bedienen und sehr kompakt für ein 4-Port-Ladegerät und kann 3/4S LiPos mit bis zu 5A auch noch schnell aufladen.

Und denke immer daran, die Spannung des Ladeakkus im Blick zu haben!

  • einfache Bedienung
  • super portabel
  • gute Verarbeitung
  • 4 Ports zum „Balanced“ laden
  • perfekt für 4S Racing Akkus
  • kein Modus für Lagerspannung
  • kein Entlademodus
  • „nur“ 50 W pro Port, wenn man alle vier LiPo gleichzeitig lädt

Balance Test EV-Peak E5:

Mit einer maximalen Abweichung von 0,007 V, gibt es bei dem Balance Ergebnis nichts zu meckern!

Cell 1

Cell 2

Cell 3

Cell 4

Min

Max

Max

4,188 V

4,192 V

4,195 V

4,193 V

4,188 V

4,195 V

0,006 V

4,178 V

4,186 V

4,181 V

4,184 V

4,178 V

4,185 V

0,006 V

4,185 V

4,184 V

4,183 V

4,181 V

4,181 V

4,185 V

0,003 V

4,193 V

4,192 V

4,195 V

4,188 V

4,188 V

4,195 V

0,007 V

4,194 V

4,195 V

4,199 V

4,192 V

4,193 V

4,199 V

0,006 V

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat und du mich unterstützen möchtest, findest du hier drei Möglichkeiten. DANKE!

Auf Patreon findest du auch weitere Infos zu meiner Person und dem Blog

paypal[ät]seidel-philipp.de

1KKprK2jeJc4yFY5xXhneWaNtG5UDfYLjd    

2 Antworten

  1. Hab den Lader jetzt schon seit ein Paar Wochen ich bin sehr zu frieden.

  1. 1. September 2017

    […] Nächster Beitrag EV-Peak E5 – portables 4fach LiPo Ladegerät […]

Kommentar verfassen

Nie wieder etwas verpassen…

…dann abboniere mich auf Facebook oder Youtube!