FuriousFPV Stealth Race VTX (deutsch)

FuriousFPV Stealth Race VTX (deutsch)
5 (100%) 1 vote

Auf meiner Reise durch Vietnam war ich zu Gast bei Steve, dem Inhaber und Gründer von Furious FPV. Ich habe mir im Hauptsitz unter anderem die Entwicklung der FuriousFPV Produkte angesehen und habe einen der neuen Stealth Race VTX mit nach Deutschland genommen. Und genau um den Videosender geht es in diesem Artikel.

Bezugsquelle

Technische Daten Stealth Race VTX

 

  • 40 Kanäle auf 5 Bändern
  • Schutz gegen Überhitzung
  • 2 – 6S Eingangsspannung
  • 5 V 1 Ampere Ausgang
  • 0.1 mW PIT Mode
  • 25 mW und 200 mW Ausgangsleistung
  • eingebauter LC-Filter
  • Konfiguration via Bluetooth App (Android & iOS)
  • Konfiguration via OSD / Taranis LUA Script
  • Temperaturanzeige per APP
  • Abmaße: 25×19×6
  • Gewicht: 2.9 g (ohne Antenne)

Kanäle

Der Videosender verfügt über 40 verschiedene Kanäle, welche auf 5 Bänder (A,B,E,F,R) verteilt sind.

Edit: Ich hatte einen Prototypen mit 72 Kanälen. Der Finale Sender hat nur 40 Kanäle . Low Raceband wird allerdings per Firmware Update nachgerüstet.

Gegenüber regulären 48 CH Videosender sind folgende drei Bänder hinzugekommen:

  • Band H
    Ich würde dieses Band als Raceband V2 bezeichnen. Dieses Band liegt genau in dem Bereich des originalen Racebands, hat jedoch einen größeren Abstand von Kanal zu Kanal, nämlich 40mhz wohingegen das originale Raceband einen Abstand von 37mhz hat.
  • Band O und U
    Meiner Meinung nach sind diese beiden Bänder (sie legen nebeneinander, aber unterhalb des Racebands) komplett überflüssig. Der Abstand von Kanal zu Kanal beträgt gerade mal 18 mhz. Besser wäre es, Raceband und Band L (Low-Raceband) zu verwenden um 16 Kanäle mit dem selben Abstand zu verwenden.

Stromversorgung und 5 V out

 

Der Videosender kann und sollte direkt an einem LiPo verwendet werden. Er verfügt über einen integrierten LC-Filter welcher mögliche Störungen herausfiltern und ein „kristall klares“ Bild liefern soll. Über einen 5 V 1 A Step-Down wird die FPV Kamera mit Strom versorgt.

ANZEIGE:

Konfiguration Stealth Race VTX

Der Stealth VTX kann auf verschiedene Arten konfiguriert werden.

via Button

Wie die meisten Videosender kann der Stealth Race VTX per Button und LED Blinkcodes konfiguriert werden. Die rote LED zeigt an, in welchem Menü man sich befindet.
1x rotes blinken: Channel
2x rotes blinken: Band
3x rotes blinken: Power

Die blaue LED zeigt an, auf welchem Wert das jeweilige Menü steht. In jedem Menü kann durch 5s gedrückt halten die Einstellung gespeichert werden und führt zum Start zurück. Um 200mW freizuschalten, muss im Power Menu der Button für 20 Sekunden gedrückt gehalten werden.

via Serial Interface (OSD)

Schließt man den Videosender zum Beispiel an einen Omnibus F4 oder eine Betaflight F3 FC mit Betaflight OSD an, kann man den Videosender über das OSD konfigurieren. Dazu muss das weiße Kabel an einen seriellen Port der Flugsteuerung angeschlossen werden. Als Protokoll wird das Protokoll vom ImmersionRC Tramp verwendet.

via Serial Interface (Taranis LUA Script)

Außerdem ist es möglich den Videosender LUA Script einzustellen. Man benötigt hierzu folgendes LUA Script: KISS FC/CC oder Betaflight

via Bluetooth App (Android & iOS)

Der Stealth Race VTX von Furious FPV ist der erste Videosender, welcher per Bluetooth und Smartphone App (iOS) eingestellt werden kann. Dazu benötigt man ein separat erhältliches Bluetooth Modul, welches über einen kleinen 4 poligen Stecker an Videosender befestigt wird. Das Bluetooth Modul ist extrem klein und kann irgendwo im Frame verbaut werden, da man anders als beim ImmersionRC Tramp, keinen direkten Zugriff auf das Modul benötigt. Klarer Vorteil hier für den Stealth VTX.

In der App hat man die Möglichkeit zwischen „Race“ und „Freestyle“ zu wählen. Hier ein kleines Video dazu

Überhitzungsschutz

 

Der Videosender hat einen eingebauten Überhitzungsschutz. Dieser soll den Videosender davor schützen zu überhitzen, wenn zum Beispiel die Antenne kaputt ist, in sehr warmen Umgebungen geflogen wird oder der Videosender ungünstig montiert wurde. Standardmäßig ist dieser Schutz deaktiviert. Über die App kann man die Funktion aktivieren.

Überhitzungsschutz an: Wenn der Sender 130°C erreicht, wird der Sender nach 10 Sekunden ausgeschaltet.
Überhitzungsschutz aus: Wenn der Sender 130°C erreicht, wird die Ausgangsleistung auf 25mW begrenzt.

 

Größenvergleich IRC Tramp HV / TBS Unify Pro HV

 

Leistungsmessung

Mit einem RF Power Meter habe ich die Leistung des Videosenders gemessen.

Flugvideo

steht noch aus

 

Fazit

Allein von den Abmaßen und der Konfiguration gefällt mir dieser Videosender sehr gut! Leider wird der Sender relativ heiß, was bei der Baugröße natürlich nicht verwunderlich ist, allerdings sollte der Sender wenigstens im Pit-Mode nicht zu warm werden. Aber auch dort wird er extrem heiß. Die schwankende Sendeleistung ist ebenfalls auf die extreme Hitze zurückzuführen, denn sobald man dem VTX etwas Luft gibt, ändert sich seine Leistung sofort. Ob dies im Flug ein Problem ist werde ich noch herausfinden, ebenfalls wie der Sender sich im Dauereinsatz schlägt und ob er andere Piloten stört. Diese Erkenntnisse werde ich nachreichen, sobald ich ausreichend Flüge mit dem Sender hinter mir habe. Ein Pluspunkt ist, dass man die Firmware aktualisieren kann, was mich hoffen lässt, dass daran gearbeitet wird eine stabilere Ausgangsleistung zu bekommen. An der App habe ich nicht sehr viel auszusetzen bis auf das Passwort, was die App leider nicht speichert. Ansonsten macht die App genau das was sie soll!

 

  • sehr kleine Bauform
  • vielfältige Konfiguration (LUA Script, OSD, Bluetooth App)
  • 72 Kanäle
  • Firmware kann aktualisiert werden
  • Pit-Mode
  • Schutz gegen Überhitzung
  • LC Filter
  • Sendeleistung schwankt sehr in Abhängigkeit von Temperatur/Luftzufuhr
  • Bluetooth Passwort wird nicht gemerkt
  • ImmersionRC Tramp Protokoll wird benutzt anstelle einer eigenen Entwicklung
  • wird selbst im Pit-Mode extrem heiß
Wenn dir dieser Artikel gefallen hat und du mich unterstützen möchtest, findest du hier drei Möglichkeiten. DANKE!

Auf Patreon findest du auch weitere Infos zu meiner Person und dem Blog

paypal[ät]seidel-philipp.de

1KKprK2jeJc4yFY5xXhneWaNtG5UDfYLjd    

1 Antwort

  1. 25. September 2017

    […] Nächster Beitrag FuriousFPV Stealth Race VTX (deutsch) […]

Kommentar verfassen

Nie wieder etwas verpassen…

…dann abboniere mich auf Facebook oder Youtube!