iFlight Strider X5 Stretch X V1 – FPV Frame

iFlight Strider X5 Stretch X V1 – FPV Frame
3.5 (70%) 2 votes

 

 

Technische Daten iFlight Strider

Lieferumfang

Vorderansicht

Seitenansicht

Rückansicht

Am Heck des Frames kann eine FPV Antenne mittels Kabelbinder befestigt werden, was meiner Meinung nach eine der besten Methoden ist.

Draufsicht

In dieser Ansicht kann man sehen, wie extrem „gestreched“ der Frame ist.

ANZEIGE:

Unterseite

Auf der Unterseite befinden sich Linsenkopf-Schrauben, welche leider nicht versenkt sind. Ebenfalls fehlt ein LiPo Pad aus Silikon oder Schaumstoff um den Akku zu schützen.

FPV-Kamera Halterung

Die FPV Kamerahalterung unterstützt nahezu jede FPV Kamera, die es auf dem Markt gibt. Als kleines Manko ist anzumerken, dass bei meinem Exemplar eine Kameraplatte dicker war als die andere. Mit einer Feile kann die Platte aber passend gemacht werden.

Gewicht

Mit ca 90 Gramm siedelt sich dieser Frame im Mittelfeld an.

Gesteckte Arme

Blickfang Nummer 1 ist unumstritten das Arm Design. Jeweils zwei Arme sind miteinander zusammen gesteckt.

Ist der Frame komplett montiert, sind die Arme extrem stabil mit dem Rest des Frames verbunden und es wackelt nichts.

Einpressmuttern

Die Arme sind mit Einpressmuttern mit der Grundplatte verbunden. Mir persönlich gefällt diese Art der Montage sehr gut. Lediglich die Zahnung der Einpressmuttern hätte etwas größer ausfallen können.

 

Fazit iFlight Strider

Der iFlight Strider ist wahrlich ein extravaganter Frame. Vom Armdesign bis hin zum extremen Winkel hebt sich dieser Frame deutlich von anderen ab.

Verarbeitung und Qualität

 

Zusammenbau / Passgenauigkeit

Bis auf die Platte der Kamerahalterung musste nichts nachbearbeitet werden um den Frame zusammen zu bauen. Die steckbaren Arme sind extrem präzise gefräst worden, da sie perfekt zusammen passen.

Design

Wie oben bereits erwähnt ist dieser Frame sehr extravagant. Persönlich finde ich allerdings, dass die Kameraplatte nicht zum Rest des Designs passt, da sie ziemlich breit ist. Ein paar weitere Ausfräsungen würden die Platte etwas schlanker erscheinen lassen.

  • extravagantes Design
  • sehr dicke Arme
  • Antenne kann an Top-Plate montiert werden
  • Mittelpartie etwas schwach
  • CFK Teile müssen aufwendig gesäubert/gewaschen werden
  • Kein LiPo Pad auf der Unterseite vorhanden

 

Zusatz 3D-Druckteil:

Download

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat und du mich unterstützen möchtest, findest du hier drei Möglichkeiten. DANKE!

Auf Patreon findest du auch weitere Infos zu meiner Person und dem Blog

paypal[ät]seidel-philipp.de

1KKprK2jeJc4yFY5xXhneWaNtG5UDfYLjd    

Kommentar verfassen

Nie wieder etwas verpassen…

…dann abboniere mich auf Facebook oder Youtube!