LowCost Telemetrie FrSky Sensor – Spannungsteiler für D4R-II, X4R …

LowCost Telemetrie FrSky Sensor – Spannungsteiler für D4R-II, X4R …
5 (100%) 1 vote

In dieser Anleitung geht es darum, einen sehr günstigen Spannungssensor aus zwei Widerständen und einem FrSky D4R-II zu bauen. Per Telemetrie wird  die LiPo-Spannung dann an die Taranis gesendet. Die Taranis kann mit dem Spannungswert automatisch warnen wenn die Spannung zu gering ist. Man kann ebenfalls eine Abfrage der Spannung auf einen Schalter legen und vieles mehr.

 

Was wird benötigt

 

Aufbau

Der Aufbau ist relativ einfach und kostet nur wenige Cent. Du braucht lediglich zwei Widerstände, etwas Kabel  und das Übliche zum löten.
Auf folgendes musst du achten:
Der D4R-II verträgt an der Analogen Schnitstelle A2 nicht mehr als 3,3 V.
Du solltest bevor du den Receiver anschließt unbedingt die Spannung am Ende des Sensorkabels messen.

Kurz zum Funktionsprinzip:
Wir benötigen einen Spannungsteiler, um die LiPo Spannung max. 3,3 V zu reduzieren. Der A2-Eingang kann Spannungen von 0–3,3 V messen. Diese Spanne bedeutet für den Sensor 0–100% des LiPos. Um wieder auf eine verwertbare Spannung zu kommen, wird in der Taranis mit einem Faktor die Spannung am A2-Eingang umgerechnet.

d4r_spannungsteiler_telemetrie

Telemetrie Kabel vorbereiten (für D4R-II)

Überflüssige Pins entfernen

Als erstes müssen wir alle überschüssigen Pins entfernen. Dazu habe ich ein Skalpell benutzt. Mit etwas Vorsicht kann man so, ohne etwas zu beschädigen, die Pins aus dem Stecker lösen.

1_anschluss_pins

Der Anschluss sollte wie folgt aussehen

2_signalkabel

ANZEIGE:

Widerstände verlöten

Nun verlöten wir die Widerstände mit dem Sensorkabel. Wir benötigen zusätzlich noch ein schwarzes und ein rotes Silikonkabel für den Anschluss an den LiPo.

widerstände

Widerstände wie folgt verlöten. Versucht es nicht ohne dritte Hand, ihr werdet verzweifeln. 😉

löten

fasst fertiges Kabel

3_wire

Schrumpfschlauch

Natürlich brauchen wir noch etwas Schrumpfschlauch

4_schrumpfschlaich_1

Erst beide Widerstände einzeln einschrumpfen und danach nochmal beide zusammen verschrumpfen.

5_schrumpfschlaich_2

Fertiges Kabel

So sieht nun der fertig verlötete Spannungsteiler aus.

6_schrumpfschlaich_3

 

Spannung messen

Nun messen wir die Spannung die an dem Ende des Spannungsteilers ankommt. Es darf nicht mehr als 3 V am Ende des Sensors anliegen.
Bei einem 4S-Akku mit der Spannung 16,51 V sollte ca 1,5 V gemessen werden.

frsky_spannungsteiler_messen frsky_spannungsteiler_lopo_messen

Taranis konfigurieren

Sensoren erkennen

Wähle dein Modell aus und gehe danach in den [TELEMETRY]-Tab (Page 12).
Wenn die Sensoren schon erkannt worden sind solltest du Sensor A1 und A2 sehen.
taranis_a2_sensors

Wenn nicht, klicke auf „Delete all sensors“ und danach auf „Discover new sensors
taranis_edit_delete_sensor

 

Sensor A2 konfigurieren

Wähle den Sensor aus und editiere ihn. (Lange auf [ENT] drücken wenn der Sensor ausgewählt ist)

taranis_a2_edit

Nun musst du mit einem Multimeter die LiPo-Spannung direkt am XT60-Stecker messen und solange die „Ratio“ hochdrehen, bis der Wert im Multimeter mit dem Wert neben „Sensor 3“ übereinstimmen.

taranis_a2_ratio

 

Nun kannst du über den Sensor A2 eine Warnung erstellen.
Für 3S zum Beispiel 10,1 V und für 4S  dann 13,5 V.
Wie man eine Warnung erstellt habe ich hier kurz beschrieben.

Danke an Snappy


Ich investiere viel Zeit und Geld um immer qualitativ hochwertige Artikel zu schreiben. Wenn du mich unterstützen möchtest, findest du hier zwei Möglichkeiten. DANKE!

Auf Patreon findest du auch weitere Infos zu meiner Person und dem Blog. Dort findest du auch Zugang zu meinem geschlossenen Chatroom.


oder paypal[ät]seidel-philipp.de 

14 Antworten

  1. Marc sagt:

    Welche widerstände sind das genau

  2. Martin sagt:

    Hallo,
    im PDF zum X4R_SB ist in einem Beispiel zu sehen, wie diese dort den äusseren der 4 Pins zur Spannungsmessung an den Spannungsteiler legen (Anhang, grüner Pfeil), du nutzt den Pin daneben (in deren Skizze entspricht das „Masse“).

    Bin jetzt etwas unsicher …

    Evtl. gilt deine Skizze nicht für den X4R, sollte dann aber klarer erwähnt werden (könnte für den Empfänger tödlich sein).

    Anhang:

  3. Jan sagt:

    Danke Philipp!
    Genau sowas habe ich gesucht! Bisher übertrage ich die Spannungsdaten per Telemetriemodul.
    Plus und Minus des Spannungsteilers löte ich dann einfach parallel auf das PDB zum XT60 Anschluss des LiPos ????????

    VG Jan

  4. Melo sagt:

    Hey Philipp,
    wie mach ich das an einem X8R Empfänger ?

    Gruß

  5. Thomas sagt:

    Hat das mal jemand mit nem x4r versucht. Habe mir geute die wiederstände besorgt. Mein Kabel hat andere farben und wie es aussieht hat der Empfänger andere belegung. Auf dem Foto ist es das zweite Kabel von Links. Bei mir ist es das erste kabel (aim) welches weiß ist. Nicht das ich mir meinen neuen Empfänger zerschiesse.

  6. Jörg sagt:

    … Hammer, ganz tolle Sache!
    Werde ich jetzt auch basteln.

    Gruß aus dem Pott
    Jörg

  7. Max sagt:

    Hey,

    Vielen vielen Dank! Hat bei mir auf Anhieb geklappt, auch wenn das entfernen der überflüssigen Pins gar nicht so einfach war ohne entsprechendes Werkzeug.

    Grüße, Max

  8. Bane sagt:

    Super Beschreibung. Für mich bleiben nur zwei Fragen offen.
    Kann man das wirklich mit X Serie Empfängern machen, selber mal getestet?
    Und wenn ja, an welchen Pin gehe ich genau? An den SmartPort ja wohl ehr nicht…

  1. 6. Oktober 2016

    […] Momentan überlege ich noch den Spannungspegel des Akkus mit einem Spannungsteiler an meine Fernbedienung zu senden, wie in diesem Artikel beschrieben: http://blog.seidel-philipp.de/lowcost-telemetrie-frsky-sensor-spannungsteiler-fuer-d4r-ii-x4r/ […]

Kommentar verfassen

Nie wieder etwas verpassen…

…dann abboniere mich auf Facebook oder Youtube!